27. November 2018

With love...






Hallo ihr Lieben...

heute wird es bei mir ganz reduziert, 
nur ganz viel Liebe...
Als mir die Tage diese Schablone in die Hände fiel,
hatte ich die 
wunderbar schlichte Karte von Julia im Hinterkopf.
So reduziert arbeiten, das war für mich
die Herausforderung.
Aber ich muss feststellen, es gefällt mir sehr...



****

 
****



****

****

Denn so sehr hat Gott diese Welt geliebt,
das er seinen einzigen Sohn gab,
auf das jeder, der an ihn glaubt,
nicht verloren geht, sondern ewiges Leben erhält.

                                   Die Bibel aus Johannes 3:16





Alles Liebe 

Katrin


17. November 2018

Sterne und Glitzer....












Hallo ihr Lieben...

es ist wieder Zeit für eine neue Challenge bei
kreativ-durcheinander und dieses mal
entführen wir euch in die Welt der 
Sterne und die dürfen auch noch ordentlich glitzern!

Ein Traum, oder?

Für mich sind Sterne eigentlich ganzjährig ein Thema,
sie lassen sich wunderbar in jede Richtung einsetzen.
Aber gerade jetzt in der Advents-und Weihnachtszeit
bekommen sie eine tragende Rolle.
Da darf es glitzern, opulent sein und golden sowieso...
Und so musste mein momentaner Lieblingsstencil herhalten.
Und damit es schön glitzert, habe ich der
transparenten und glänzenden Strukturpaste von Ranger
eine ordentliche Portion Glitzer verpasst.
Einfach vorher untermischen und dann durch die Schablone streichen
und sich nach dem Trocknen über das glitzernde Ergebnis freuen ;))

Und das die Größe des Stencils auch noch fast 1:1 auf die 
Box passte, machte meine Freude noch größer.
die Anleitung plus PDF Download.
Der Zusammenbau ist etwas knifflig, aber das schafft ihr schon ;)




****



****




Ihr Lieben... habt es fein,
denn dieses wird unsere vorletzte Challenge sein und 
die letzte bei der ihr eure Kreativität zeigen könnt.

Jaaaa… ihr habt richtig gelesen.... 
kreativ-durcheinander wird es im neuen Jahr nicht mehr geben.
Ich bin auch sehr wehmütig... hat es doch auch mir riesigen Spaß gemacht, 
aber manchmal müssen Entscheidungen getroffen werden, 
die nicht so leicht fallen.
Nichtsdestotrotz würden wir uns riesig freuen, wenn ihr in der 
vorletzten Challenge zahlreich mitmacht.






Alles Liebe und mit einer Träne im Knopfloch

Katrin




15. November 2018

Funkeln...






Hallo ihr Lieben...


findet ihr Sterne auch so faszinierend?
Und damit meine ich nicht nur die, die wir zu Papier bringen,
in Origamiform an die Fenster hängen oder 
als Dekoobjekt die Wohnung schmücken.
Sondern ich meine eher die, die man nachts über uns 
leuchten und funkeln sehen kann.
Für mich sind sie unglaublich faszinierend
und ich liebe es, in sternklaren Nächten einfach
nur in den Himmel zu starren.
Leider kenne ich nur wenige Sternbilder und kann sie bestimmen.


Aber für euch habe ich mal ein bisschen Wissen über das 
Weltall und die Sterne heraus gesucht:


Von den Sternen waren die Menschen seit jeher fasziniert. So haben sie auch nach der Zahl der Sterne gefragt und geforscht.... Mit bloßem Auge sind Sterne bis zur 6.Größenklasse hoch2 sichtbar. Am nördlichen und südlichen Himmelsgewölbe ergibt das zusammen etwa die Zahl 6000. In einer klaren Nacht können wir somit bestenfalls 3000 Sterne beobachten. 
Ist das nun alles? Mit der Erfindung des Fernrohrs entdeckte man eine Vielzahl bisher unbekannter Sterne. Galileo Galilei (1564-1642) richtete vermutlich als erster ein selbstgebautes Fernrohr zum nächtlichen Sternenhimmel und kam zu wichtigen Entdeckungen.
In seinem berühmten Werk "Sidereus nuncius" hat er seine Gedanken darüber festgehalten und kommt darin auf einen Faktor 10 gegenüber der bisher sichtbaren Menge, das heißt, auf 30.000 Sterne.
Mit Hilfe der größten existierenden bodengebundenen Teleskope, bei denen fotografische Platten langzeitbelichtet werden, ergibt sich eine Sternenzahl von 3 Milliarden pro Hemisphäre (Himmelshalbkugel). Dabei gehören die meisten von ihnen zur Milchstraße.
Die halbe Himmelskugel umfasst rund 100.000mal die Fläche des von der Erde aus gesehenen Vollmondes. Daraus ergibt sich, das pro Vollmondfläche etwa 30.000 Sterne ausfindig zu machen sind. Für die selbe Zahl, zu deren Suche Galileo Galilei noch die gesamte Hemisphäre benötigte, reicht heute bereits die Größe der Vollmondfläche aus.
Ist damit schon die obere Grenze der Sternezahl erreicht?
Die Untersuchung der Milchstraße....führte zu dem überwältigenden Ergebnis:
Dieses System besteht nach neueren Erkenntnissen aus 200 Milliarden Einzelsternen. 
Würde jemand pro Sekunde drei Sterne zählen können, und würde er dieses 100 Jahre ununterbrochen tun, so hätte er dennoch nur 5% der Sterne unserer Milchstraße erfasst.

                                                          Auszug aus "Signale aus dem All-wozu gibt es Sterne"
                                                                             Autor: Werner Gitt





Wundert es uns deshalb, wenn wir nachts staunend in den Himmel blicken?
Und uns nicht nur die Anzahl überwältigt, sondern auch das 
Glitzern und Funkeln in seinen Bann zieht?

Auf dieser Karte habe ich versucht, dieses Funkeln ein
wenig auf Papier zu bannen und da 
Weihnachten naht und dort auch ein Stern eine große Rolle spielt,
ist beides miteinander vereint.


****



****



Die Himmel erzählen die Herrlichkeit Gottes, 
und das Himmelsgewölbe seiner Hände Werk.
                                                   Die Bibel aus Psalm 19:1 



Ihr Lieben, habt es fein
und verlernt mir das Staunen nicht...


Liebe Grüße

Katrin



6. November 2018

Pur und weiß...









Hallo ihr Lieben...
 
mich hat anscheinend ein wenig die Clean und White Liebe
gepackt.
Eigentlich war ich dabei, eine ganz andere Karte zu machen,
da ging es aber nicht weiter und dann fange ich
manchmal an, meinen Tisch aufzuräumen.
Vielleicht einfach, um den Kopf frei zubekommen...?
Oft hilft es...
 
Aufräumen heißt aber nur, Stanzen auf die eine Seite
und Stanzteile auf die andere Seite zu "ordnen",
man muss es ja nicht übertreiben   *lach*
Und dabei schoben sich die Engel auf den Sternenkranz...
Moment... dachte ich... gute Idee!
Schwups, fand es sich auf einer Karte wieder...
So schnell kann es auch manchmal gehen ;))
 
 
 


****


 
****

 
****
 
Den Stern kann ich mir auch gut in schwarz vorstellen...
 
Und noch ein kleiner Tipp am Rande...
(Achtung Werbung!!!) wenn ihr Seidenpapierlagen fixieren wollt
oder müsst... dazu eignet sich am besten das "MorningDew"
von Nuvo (Nuvo Crystal)
Einfach ganz dünn! einen kleinen Punkt auftragen und es lässt
sich auffächern, ohne das Lagen
wieder abgehen.
Und man sieht nichts, das ist das beste daran ;)
 
*(der Tipp war kostenfrei und wurde auch nicht gesponsort)*
 
 
 
 
 
Ihr Lieben... habt es fein!
 
 
Katrin
 
 
 
 



2. November 2018

Sternenpracht...

 
 
 
 
Hallo ihr Lieben...
 
 
gestern ist bei mir die erste weihnachtliche Karte entstanden.
Ganz schlicht, nur weiß mit einem
goldenen Hingucker.
So mag ich das  ;))
 
Der Stencil mit dem Stern hat es mir angetan,
ihr werdet bestimmt noch mehr davon zu sehen bekommen.
Sterne mag ich gerade in der Weihnachtszeit sehr.
 
 
***
 

 
***
 
Wenn ich des nachts die Sternenpracht in mildem Glanze seh,
denk ich mir, endlos ist die Himmelswelt.
Ein Körnlein Staub bin ich, doch fühl ich seine heilge Näh;
für unsern Gott ein Menschenherz nur zählt.
 
Gott gab uns eine Welt voll Schönheit und voll Leben,
im Kleinen wie im Großen offenbart er sich.
Doch hat er auch den Sohn für uns gegeben,
denn über alles, liebt er dich und mich.
 
 
***
 
 
 
 
 
Ihr Lieben... habt es fein!
 
 
 
Ganz liebe Grüße
 
Katrin