19. Januar 2018

Sonnenhungrig...

 
 
 
Hallo ihr Lieben,
 
seid ihr gut durch den Sturm gekommen?
Wir sind recht glimpflich davon gekommen, aber an anderen Stellen
sah es ja doch schlimm aus.
 
Das einzige was im Hause holunderblütenweiss dem Sturm zum Opfer
fiel, war die Geburtstagsfeier des jüngsten.
Da wir vorhatten diesen außerhalb zu feiern, und wir eine halbe Stunde über Land hätten fahren müssen,
war es vernünftiger, die Feier im wahrste Sinne des Wortes abzublasen.
Mir war die Verantwortung in dem Moment einfach zu groß...
Zum Glück wurde die Entscheidung ganz gut akzeptiert, denn
ich glaube den Kindern war das "Gesause" draußen wohl auch
nicht ganz geheuer...
 
 
Dafür gibt es heute eine Karte aus dem letzten Sommer...
eigentlich wollte ich euch etwas anderes zeigen, aber das andauernde
Grau draußen macht mich echt sonnenhungrig...
Euch auch?
 
 
***
 
 
 
Was mir nur nach dem fotografieren auffiel, die Zahlen sind ja aus
zwei verschiedenen Weißtönen...
das kommt davon wenn man abends bei künstlichem Licht
bastelt und nicht aufpasst  *tzzzzzzzz*
 

 
 
***
 
Seht ihr das schöne Licht auf dem Foto?
Es ist Sonnenschein!! 
Kennt den noch wer?? *lach*

 
 
 
Es wird aber wieder schöner, da bin ich mir ganz sicher...
 es gibt sogar ein Versprechen von Gottes Seite:
 
Solange die Erde besteht, soll es immer
Saat und Ernte,
Kälte und Hitze,
Sommer und Winter,
Tag und Nacht geben.
 
                                                              Die Bibel aus 1.Mose 8:22
 
 
 
In diesem Sinne wünsche ich euch alles Liebe
und seid herzlichst gegrüßt
 
Katrin
 
 
 
 
 


15. Januar 2018

Lust auf neues...

 
 
 
 
 
 
Hallo ihr Lieben,
 
manchmal stöbert man einfach so durch das Netz,
auf der Suche nach neuem oder einfach zum inspirieren...
Denn die Bloggerwelt der "Papierenen" ist schon ganz schön groß
und dann kommt noch Instagram dazu...
eine riesige Fundgrube quasi, von Pinterest will ich erst
gar nicht reden *lach*
 
Auf so einer Stöbertour sind mir hier diese Lettern förmlich
ins Auge gesprungen...
Das musste ich doch auch mal probieren, es gefiel mir
so richtig richtig gut.
 
Aaaaaaber... gar nicht so einfach in der Praxis... es soll ja
schließlich nicht schwerfällig aussehen, sondern die Schwünge
locker und leicht aus dem Handgelenk wirken.
Uff... das ist ja was für Frau Ungeduld... bei mir müssen die Sachen
schnell halbwegs nach Erfolg "riechen", sonst wird das nichts.
Und es wurde...  zumindest kann ich euch ein Ergebnis zeigen *grins*
Von perfekt ist es zwar noch Lichtjahre entfernt, aber Spaß macht es
und das ist ja erstmal die Hauptsache ;))
 
 
 
 
***
 
 
 
 
 ***
 
 
 
Ich freue mich so auf den Frühling...
und wenn man genau hinsieht/hört ist er auch nicht mehr so weit entfernt.
(glaube ich)...
 
 
Ganz liebe Grüße von mir an euch 
 
Katrin
 
 
 
 
 
Schmetterlinge von memorybox
Schneeglöckchen von charlieundpaulchen
 
 
 

9. Januar 2018

Kleine Füße, kleines Wunder...

 
 
Hallo ihr Lieben...
 
als meine Jungs auf die Welt kamen, fand ich die winzigen Hände
und Füße eines der faszinierenden Dinge an ihnen...
Soooo klein und süß und doch so vollkommen.
Alles ist dran, alles funktioniert schon... zumindest im Ansatz.
 
Diesem Reiz kann man sich als Erwachsener nur schlecht entziehen,
aber so ein Neugeborenes stellt an sich schon ein kleines Wunder dar...
ein kleines zartes Wesen, das nur geliebt werden möchte.
 
Für diese Karte habe ich mal eine für mich neue Version ausprobieren
wollen, eine Tri Shutter Card...
Sie ist einfacher zu machen, als es im ersten Moment aussieht,
sie sollte allerdings nur ganz zart und leicht wirken, und die
Farben blau/grün gab die Anzeige vor,
daran habe ich mich etwas orientiert.
 
 
 
 
 ***
 
 
 
 ***
 
 
 
Es ist ein Wunder, sagt das Herz.
Es ist eine große Verantwortung, sagt der Verstand.
Es ist viel Sorge, sagt die Angst.
Es ist eine enorme Herausforderung, sagt die Erfahrung.
Es ist das größte Glück, sagt die Liebe.
Es ist unser Kind, sagen wir.
Einzigartig und kostbar.
Willkommen im Leben! 
 

 
 
 ***
 
 
 
Seid alle herzlichst gegrüßt
 
Katrin
 
 
 
 
 
Papier, Stanzen und Stempel aus der Erlebniswelt
Folder von stampin up
Füßchen eine Handstanze
Rest aus meinem Bestand
 
 


4. Januar 2018

Mir war nach Farbe...

 
... nach richtig viel Farbe...
bei dem ganzen Einheitsgrau und Regen,
Sturm und Sofahockerei,
brauchte ich mal was buntes, ihr auch?
 
 
 
Hallo ihr Lieben,
 
ich wünsche euch allen ein glückliches und gesundes neues Jahr,
mit vielen tollen, vielleicht neuen Ideen und
vor allem mit einem netten
MiteinanderFüreinander
 
Bei mir musste der Basteltisch nach dem ganzen Weihnachtskarten
basteln, grundgesäubert werden *lach*
Da türmten sich Stanzteile, Stanzen und Stempel wild über- und
untereinander, die Platte war garniert mit Embossingpulver
und überhaupt...
Und siehe da... was nicht alles wieder auftaucht, wenn man aufräumt...
da blinzelte doch tatsächlich der Aquarellkasten verschmitzt aus dem
Wust und flüsterte: mach mich auf ;))
 
Nichts lieber als das, und so gibt es heute mal etwas von mir,
das etwas außerhalb meiner Komfortzone liegt...
farblich, sowie auch bei dem Format.
Wobei sich bei letzterem durchaus eine Liebe entwickeln könnte..
 
Aber seht selbst...
 


 
 
 ***
 
 
 
 
***

 
 
 
Seid herzlichst gegrüßt
 
Katrin
 
 
 
 
 


31. Dezember 2017

Die allerbesten Wünsche...

 
 
Ihr Lieben...
 
zum Jahreswechsel wünsche ich euch
alles alles Gute, Gesundheit und
viele neue Ideen,
Kreativität und
vor allem
weiter so tollen Austausch miteinander!
 
Es gibt aber auch liebe Menschen, bei denen das alte Jahr nicht so
schöne Dinge gebracht hat, die Schicksalsschläge und Krankheit
mitmachen und die vielleicht nicht so fröhlich in das
neue Jahr schauen können.
Euch wünsche ich, das ihr trotz allem den Mut nicht verliert
und das es im neuen Jahr wieder Lichtblicke gibt. 
 
 
 
*
*
*
*
 
 
Aber auch ein ganz großes Dankeschön geht an euch!!
 
- für die vielen lieben Kommentare hier
 
- an die vielen Leser hier, ob still oder aktiv
 
- an alle, die sich als Follower eingetragen haben
 
- für Freundschaften, auch über Ländergrenzen hinweg
 
- für die viele großartige Weihnachtspost,
es war alles so liebevoll gestaltet und zusammengestellt,
ihr seid zum feste drücken!!
 
 
 

 
 
*
**
 
 
 Ich freue mich auf ein neues kreatives Jahr mit euch!
 
Fühlt euch fest umarmt
 
Katrin
 
 
 
 
 
 


23. Dezember 2017

Was die Zuckerstange mit feiern zu tun hat...

 
Ihr Lieben,
 
"Lasst uns feiern" lautet das Thema der neuen und letzten kreativ-durcheinander Challenge für dieses Jahr...
 
Ja genau... lasst uns feiern...
 
Lasst uns gemeinsam mit Weihnachten die Geburt Jesu feiern, der vor ca. 2000 Jahren als Kind auf die Welt kam.

***
 
Mit der Zuckerstange oder Candy Cane ist ein sehr schönes Symbol
für Weihnachten entstanden, jeder kennt sie, viele kaufen sie
und sie schmückt viele Christbäume.
Und es gibt eine wunderschöne Geschichte um ihre Entstehung und Bedeutung,
denn sie ist nicht nur ein einfaches Stück Zucker,
sondern sie symbolisiert Weihnachten in einer sehr schönen Weise.
 
 
 ***
 
 
 ***
 
Ein alter Süßwarenhändler wollte seiner Enkeltochter etwas ganz besonderes zu Weihnachten schenken und wie er so darüber nachsann, fiel ihm ein, das sie gerne Süßigkeiten aß.
"Ich werde eine neue Süßigkeit herstellen", dachte er, "ein Bonbon das die Geschichte von Weihnachten erzählt. 
Welchen Geschmack soll ich ihm geben? Pfefferminz... sie mag gerne Pfefferminz..."
Er ließ mehrere Tropfen in die Zuckermasse fallen und sog den Duft ein.
"Mmmmmh... dieses Minzaroma erinnert mich an den Weihrauch, den die Weisen aus dem
Morgenland Jesus geschenkt haben.
Und ich werde es weiß machen, weil Jesus ein reines Leben lebte. Und das Bonbon soll nicht weich und soft werden, sondern hart, weil Jesus ein Felsen ist, auf den wir uns verlassen können."
Er schaute sich im Laden um... was könnte die neue Süßigkeit noch über Jesus erzählen?
Sein Blick fiel auf die Krippe in der Ecke... und ihm kam eine neue Idee.
Er rollte einen Klumpen weißer Masse zu einer langen dünnen Schnur und hielt dann einen
stab in der Hand, den er an einem Ende umbog.
Die Form eines Hirtenstabes... sie soll uns daran erinnern das Jesus der gute Hirte ist.
Nun wartete der alte Händler gespannt auf die Reaktion seiner kleinen Enkeltochter,
die ihn regelmäßig besuchen kam.
Und sie, Katie, ließ auch nicht lange auf sich warten.
Herzlich umarmte sie ihren Opa und ihr Blick fiel auf deinen weißen Stab.
"Opa... was hast du da schönes gemacht?" fragte sie.
Der alte Mann lächelte und erklärte ihr was das ganze bedeutete.
"Danke Opa", freute Katie sich, "sie schmeckt wunderbar, aber nur in weiß schaut sie etwas langweilig aus, da muss noch Farbe rein."
"Hmmm, du hast Recht", gab ihr Opa zu, "laß uns schauen, welche Farbe dazu passen könnte."
"Nimm rot", schlug Katie vor. "Rot passt zu Weihnachten."
"Und erinnert an Herzen und Liebe", ergänzt ihr Opa und malte mit roter Farbe einen Streifen
auf den Stab.
"Die Bibel sagt uns, dass Gott die Welt so sehr geliebt hat, das er aus Liebe seinen einzigen
Sohn für uns gab. Das war das allererste Weihnachtsgeschenk.
Diese rote Farbe soll uns an die Liebe Gottes erinnern, aber auch daran, das Jesus am Kreuz
sein Blut für uns vergoss.
"Es macht mich traurig, das Jesus sterben musste", sagte Katie.
"Ja meine Liebe, aber er ist auferstanden und lebt, ist das nicht ein guter Grund fröhlich zu sein?
Der Himmel ist Gottes Geschenk für uns, das für immer bleiben wird. Und dieses Geschenk
bekommen wir, indem wir an Jesus glauben, der sein Blut für uns vergossen hat."
Katie strahlte... "ich liebe es, Opa!
 Ich will es all meinen Freunden schenken und ihnen erzählen was es bedeutet!"  
 
 
 ***

 
 Diese Karte ist entstanden, als ich über diese schöne Geschichte nachdachte...
 
...Glücksbotschaft...
...Grund zum feiern...
...Freude...
...Liebe...

 
 
Darum lasst uns den morgigen Tag feiern,
von und mit Herzen und voller Freude über diesen Tag!
 
 

 
 

 Ihr Lieben, das war/ist jetzt ein langer Post und mein Herz ist noch voll,
voll mit Freude und Dankbarkeit, über das was damals geschah...
 
Aber auch voll mit Dankbarkeit diesen Blog zu führen, und euch
"kennengelernt" zu haben...
und Dinge zu tun die Spaß machen, wie zB über zwei Monate Gastdesigner bei kreativ-durcheinander sein zu dürfen.
Es war eine wunderbare Zeit mit euch, mit viel Spaß und Input, ich danke euch!
 
 
 
 
Ich wünsche euch allen ein gesegnetes WeihnachtsFEST,
mit Freude, Lachen, strahlenden Augen und guten Gesprächen
und für das neue Jahr Gesundheit, viel Kreativität und
tollen Austausch!
 
Von Herzen ganz liebe Grüße
 
Katrin
 
 
 
 
 


21. Dezember 2017

Nochmal schwarz/weiß oder Sterntaler im Scherenschnittdesign





Hallo ihr Lieben...

kennt ihr noch die Scherenschnitte von früher?
Ich habe das immer bewundert, wie jemand komplette
Landschaften fein säuberlich mit der Schere ausschneiden kann,
mit den feinsten Details.

Das Sterntalermädchen erinnerte mich sofort an diese
Scherenschnitte und als mir das Papier mit dem
Sternenregen in die Hände kam, war mein Glück perfekt.
Also schwarzes Papier geschnappt und ausgestanzt,
und weil mir das Ganze so gut gefiel, entstanden gleich zwei Karten.


***
 
 
 
***

 
 
... und wie es so gar nichts mehr hatte, fielen auf einmal die Sterne
vom Himmel, und es waren lauter blanke Taler; und ob es gleich sein
Hemdlein weggegeben, so hatte es ein neues an, und das war vom
allerfeinsten Linnen.
 

 
 
***
 

 
 
Diese Geschichte berührt mich immer wieder, sie geht mit ihrer
Botschaft unter die Haut.
 
Ich wünsche euch besinnliche und wunderbare Tage
 
Liebe Grüße
 
Katrin